Das Social Media Step System ist jetzt online!

Just auf den Termin auf den ich meinen bestellten Traffic Prisma Kurs von Tobias Knoof erhalten habe (wohne halt in der Schweiz, da dauert alles etwas länger :-) ), kann ich meinen eigenen Kurs das Social Media Step System aufschalten. Und was mich noch mehr freut ist, dass sich mein Kurs optimal zum umfangreichen Traffic Prisma ergänzt. Was beim Traffic Prisma im Kapitel Social Media gelehrt wird, kann mit dem Social Media Step System detailliert (mit Bildern) umgesetzt werden. Nämlich das Schritt um Schritt Vorgehen bezüglich Strategie, Zielsetzung, Einrichten und Vernetzen seines eigenen sozialen Netzwerkes.

Mein Kurs richtet sich also an alle, die sich für diese neue Marketing “Disziplin” interessieren und mit schmalem Budget viel erreichen möchten. Ja, das ist möglich! Denn steht das passende Netzwerk, kann theoretisch auch ein enormes Potential an Leads und Kunden abgeholt werden. Vorausgesetzt das Netzwerk wird entsprechend gepflegt und ausgerichtet.

Haben Sie bis jetzt eine statische Webseite oder einen Onlineshop die nicht so richtig drehen,  dann kann es daran liegen, dass beide Onlineauftritte eben zu statisch (ruhig) sind. Was heisst das im Moment? Sie müssen Ihre Webseiten permanent werben. Entweder mit Bannerwerbung, Google Adwords, E-Mailmarketing usw. Ein enormer Aufwand, vor allem zeitlich. Von den finanziellen Kosten will ich gar nicht reden.

In einem gut geführten Social Network nehmen Ihnen Ihre Leads, Kunden, Fans usw. einen Teil der Werbung ab. Mit einem guten Post können Sie, durch einen viralen Effekt (Weiterleitung durch die Community), mehr potentielle Kunden ansprechen als über alle oben aufgeführten Kanäle zusammen.

Die Kunst beim Social Media Marketing ist es, den Informationsfluss diskret aber bestimmt auf seine Verkaufsseiten lenken zu können. Und dies wenn immer möglich ohne direkte Werbung. Denn permanente Werbung in den sozialen Netzwerken ist ja bekanntlich verpönt. Deshalb ist auch relevant, dass man sich im Vorfeld gewisse Gedanken macht, wie man eine auf die Unternehmung abgestimmte Positionierung des Social Networks sieht. Natürlich fahren Sie dabei mit den Top4 Netzwerken, wie sie in meinem Kurs beschrieben werden, nicht schlecht. Fast alle Social Media Marketer wenden diese Plattformen selber an. Trotzdem gibt es für bestimmte Unternehmungen immer einige Nischenplattformen in denen sich Ihre Kunden auch aufhalten könnten. Da unterstützen Sie z.B. auch die Checklisten, die in meinem Kurs enthalten sind. Wenn Sie wissen, wie und wo sich Ihre Kunden online bewegen, dann wissen Sie auch mit welchen Plattformen Sie Ihr Netzewerk noch ergänzen können.

Überwachen Sie mit Goolge Alerts einmal Ihre Keyaccounts und einige Ihrer Prospects (B oder C Kunden). Anschliessend vergleichen Sie die Resultate. Vielleicht werden Sie überrascht sein wie unterschiedlich die Zielgruppen sich im Internet bewegen. Beim Vergleich mit der Kundschaft eines meiner Auftraggebers haben wir festgestellt, dass Keyaccounts im XING-Netzwerk alle relativ gut vertreten sind, während die geprüften “Kleinkunden” kaum ein XING-Profil besassen, dafür aber sehr “Facebook-Affin” waren.

Im Social Media Step System Kurs sind ein paar gute Monitoring-Instrumente beschrieben. So dass Sie solche Überprüfungen selber einrichten können.

Hier geht´s zum Detailbeschrieb des Social Media Step System. Es gibt für jedes Budget eine Variante!

Übrigens, alle Social Media Step System Kunden erhalten dann per Newsletter weitere, wertvolle Tipps und Tricks zum Thema. Ausserdem informiere ich exklusiv über die gemachten Erfahrungen mit dem TrafficPrisma von Tobias Knoof. Sie können diese Infos ebenfalls verwenden und so Ihr System perfektionieren!

Die Gewinner des Wettbewerbes sind alle informiert worden. Sobald ich alle Bestätigungen habe, werde ich auch eine Winnerliste präsentieren können.

.

.

Robi Lack

Social Media Fan und laufend auf der Suche nach den neuesten Trends und Impressionen im Social Web. Leistet beratende Unterstützung bei klein- und mittelständischen Unternehmen in deren Web Marketing Aktivitäten. Dozent, Blogger und teilt auch gerne Sachen im Netz die wirklich teilenswert sind.

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Robi,

    ich find, das es ein wirklich geiles Produkt ist, was ich so in der Beschreibung gesehen habe.
    Sag mal, hast du dazu ein Affiliate Programm. Ich würde es gerne bewerben, denn es passt wunderbar zu meinem neuem Blog.
    Hoffentlich lässt sich da was machen.

    Freundliche Grüße
    Bernhard Babbe

    Antworten

    • Hallo Bernhard

      Freut mich das zu hören. Leider hat mir die “Affiliate-Geschichte” einen momentanen Strich durch die Rechnung gemacht. Heute musste ich entscheiden entweder pünktilicher Beginn (online Schaltung) oder noch Affiliate “geknorze”. Ich habe mich für Ersteres entschieden. Selbstverständlich werde ich auch ein Affiliatprogramm einsetzen. Aber ich bin noch in der Evaluation eines “schlauen Programms”. Das Butterflymarketing-Skript habe ich irgendwie nicht in den Griff bekommen und keinen gefunden, der mir das richtig erklären konnte. Momentan bin ich mit Share-it (Drittanbieter) am Werken.

      Auch Heiko Häusler will ja nächstens etwas anbieten.

      Sobald ich etwas habe (möglichst rasch, in Kürze), werde ich dich natürlich gerne kontaktieren.

      Einen schönen Tag noch

      Grüsse

      Robi

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.