Wie viel Zeitaufwand benötigt Social Media?

Trotz Überzeugung der Notwendigkeit von Social Media Marketing, überwiegen bei nicht wenigen KMU die Bedenken vor einem Kontrollverlust der online Aktivitäten und soziale Netzwerke als Zeitfresser.

Wie viel Zeit muss ich für Social Media Marketing aufwenden?

Das ist die Frage, die mir in meinen letzten Seminaren immer öfters gestellt wurde. Beschäftigt man sich intensiver mit dem Thema “Stolpersteine” in den Social Media, stellt man fest, dass diese Frage durchaus berechtigt ist. Für viele Klein- und mittelständische Unternehmen ist Social Media (noch) nicht greifbar. Man weiss wohl was (theoretisch) alles möglich ist, kann aber den Aufwand der Umsetzung nicht abschätzen, resp. weiss erst gar nicht wo anfangen.

Entscheidet sich ein Unternehmen für Social Media, muss es sich im Klaren sein, dass er sich auch für einen “Dauerauftrag” entscheidet. Nur wer realisiert, dass es sich um ein längerfristiges Engagement handelt, wird später auch den Lohn für seinen Aufwand kassieren können und nicht enttäuscht werden. Die Social Media Aktivitäten in einer KMU sollten deshalb jeweils an GL- oder Teamsitzungen geplant und koordiniert werden. Übrigens wieder ein Grund mehr, auch in jedem Social Media Konzept entsprechende Mitarbeiter-Guidlines auszuarbeiten.

Wie gross der Zeitaufwand also wirklich? Das kann nicht pauschal beantwortet werden. Zu viele Faktoren spielen bei Social Media Planungen und Aktivitäten hinein. Faktoren wie:

  • Anzahl der verwendeten Social Media Kanäle
  • Möglichkeiten Verantwortungen (und selbstverständlich auch Kompetenzen) delegieren zu können
  • Ziele die man sich gesetzt hat (was will ich mit Social Media erreichen)
  • Erfahrungen die bereits gemacht werden konnten
  • Routine (nach einiger Zeit werden Sie Blogbeiträge wesentlich schneller schreiben)
  • Wie aktiv sind die Fans, Follower, Kontakte usw.

Diese Liste könnte selbstverständlich noch um einige, weitere Punkte ergänzt werden.

Die im Blog GIGAom gezeigte Grafik von Beth Kanter zeigt auf, wieviel Zeitaufwand (theoretisch) pro Woche in etwa  anfallen. Was dabei gut ersichtlich ist, ist die Tatsache dass nicht jeder Bereich, es sind insgesamt 5, auch den gleichen Aufwand generiert. Der Aufwand reicht von praktisch keinem bis zu sehr hohem Engagement.

  1. Spalte: Zuhören - beobachten
  2. Spalte: Inhalte – verteilen
  3. Spalte: Mitmachen – Kommunikation (Dialog) aufnehmen usw.
  4. Spalte: Eigene Inhalte - publizieren und veröffentlichen
  5. Spalte: Community Aufbau – der grösste “Brocken” mit auch dem grössten Zeitaufwand

Es sind also, wie man auch auf dieser Grafik sehen kann, lediglich Richtwerte möglich. Je nachdem in welchem der Bereiche man sich mehr oder weniger engagiert, verändert sich auch der Zeitaufwand. Wer z.B. viel Wert auf Community Bildung legt muss sich auch im Klaren sein, dass dazu wesentlich mehr Zeit investiert werden muss, als wenn man sich lediglich aufs Verteilen von Inhalten konzentriert. Aber auch hier, was am meisten Nutzen bringt (Community Aufbau), verlangt auch am meisten (Zeit)-Aufwand.

Nichtsdestotrotz, Social Media Marketing benötigt grundsätzlich Zeit. In der obigen Grafik sind es gut und gerne über 20 Stunden pro Woche. Aber Social Media lohnt sich auch. Wie jüngst ein ehemaliger Seminarteilnehmer (KMU) berichtete, haben Sie mit ihrem neu erstellten Facebookauftritt innert wenigen Wochen über 1000 Fans generiert. Dies nur dank einer guten Strategie und konsequenter Umsetzung der Ziele.

Beginnen Sie langsam mit ein, zwei aktiven Plattformen. Sie können immer und jederzeit steigern, wenn Sie den Aufwand, die Mechanismen und Hebel von Social Media Marketing verstanden und gelernt haben.

In unseren Kursen erfahren Sie alles, was es für den Start und die Durchführung von erfolgreichem Social Media Marketing braucht.      Mehr infos…

Robi Lack

Social Media Fan und laufend auf der Suche nach den neuesten Trends und Impressionen im Social Web. Leistet beratende Unterstützung bei klein- und mittelständischen Unternehmen in deren Web Marketing Aktivitäten. Dozent, Blogger und teilt auch gerne Sachen im Netz die wirklich teilenswert sind.

Kommentare (3) Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Robi,

    das ist ein sehr gelungener Artikel zu einer sehr wichtigen Frage. Meiner Meinung nach muss man Social Media behutsam mit viel Geduld, Zielstrebigkeit und Engagement aufbauen. Das kostet viel Zeit, denn Vertrauen bekommt man nicht so einfach geschenkt.

    Viele Grüße
    Marc

    Antworten

    • Hallo Marc

      Natürlich hast du mit deiner Aussage absolut Recht. Behutsam und geduldig – aber keinesfalls zögerlich, sollte der Aufbau sein.

      Grüsse

      Robi

      Antworten

  2. Pingback: Wie viel Zeitaufwand benötigt Social Media? | Deutsche Internetmarketer

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.