Unsere Seite auf Google+ pinterest-18879.html

digiprodukte Blog
Bleiben Sie auf dem neuesten Stand

Zielgruppen erkennen – Der Erfolgsfaktor im Marketing

18. Januar 2012

Die Zielgruppe über geeignete Kommunikationskanäle zum richtigen Zeitpunkt und am richtigen Ort anzusprechen – das sollte das erklärte Ziel der Unternehmen sein um sicherzugehen, dass die Werbung tatsächlich dort ankommt, wo sie wirken soll. Die Zielgruppe falsch einzuschätzen und die falschen Kanäle zu benutzen kann Unternehmen sehr viel Geld und zudem den guten Ruf kosten.

Neue Zielgruppen aufzuspüren und deren Bedürfnisse zu erkennen ist im Marketing daher, genau wie das Zufriedenstellen der Stammkundschaft, für das Bestehen des Unternehmens essentiell.

Wie die jeweiligen Zielgruppen adäquat angesprochen werden können zeigen verschiedene Unternehmen und Organisationen, die mit ihren Maßnahmen bereits sehr erfolgreich sind:

Zippo – Verjüngung der Zielgruppe durch Diversifikation

Der bekannte Feuerzeughersteller „Zippo“ hat in der Vergangenheit beschlossen, sein Image, durch die Ansprache einer jüngeren Zielgruppe, zu aufzumöbeln.

Deshalb wurde ein neues Kommunikationskonzept entwickelt, im Rahmen dessen die neuen Artikel des Unternehmens angepriesen werden: Lederbekleidung und Lederaccessoires. Diese Artikel sind nun auch in dem neu erstellten Online-Shop des Unternehmens erhältlich, denn die Zielgruppe, die das Unternehmen nun ansprechen will, ist vor allem online unterwegs. Zudem gibt es nun auch eine Facebook-Fanpage des Unternehmens, um die junge Zielgruppe auf dem Laufenden zu halten

Auch WWF setzt auf eine neue Zielgruppe

Um eine jüngere Zielgruppe zu erreichen setzt die Umweltstiftung WWF in letzter Zeit verstärkt auf den Einsatz von Social Media Marketing. Das Unternehmen hat erkannt, dass die Zielgruppe auf diesem Wege am einfachsten zu erreichen sind, denn die Jugendlichen und jungen Erwachsenen nutzen heutzutage als Informationsquelle hauptsächlich das Medium „Internet“ und sind in dem Sozialen Netzwerk Facebook unterwegs.

Die Social Media-Kampagne der Organisation setzte sich 2010 mit dem Aussterben von Tigern auseinander. Unter Einsatz von Sozialen Netzwerken und viralen Videos sollte die junge Bevölkerung aufgerüttelt werden, sich mit diesem Thema näher zu beschäftigen und zu spenden.

“Mit der Kampagne versuchen wir, eine jüngere Zielgruppe zu erreichen“, erklärt Dirk Reinsberg, Geschäftsleiter Marketing des WWF, die Zielrichtung der Werbemaßnahmen. Vor allem die 18- bis 35-Jährigen will die Organisation mit dem Motiv ansprechen. Daher setzt der WWF im Rahmen der aktuellen Kampagne stark auf den Bereich Internet und Social Media. So können sich User auf Facebook eine aufmerksamkeitsstarke Applikation anschauen und an Freunde verschicken. Dazu kommen QR-Codes auf den Anzeigen, über die genauso gespendet werden kann wie per SMS. (Quelle: www.wwf.de)


TUI  und die Zielgruppe “Best Ager”

Der bekannte Reiseveranstalter TUI setzt dagegen seit kurzem auf die Ansprache der älteren Generation, denn: TUI-Deutschland-Chef Volker Böttcher ließ in einem Interview mit dem “Focus”, verlauten: spezielle Angebote für Paare und “Best-Ager” seien “die Zukunft in einer alternden Gesellschaft. In wenigen Jahren werden sie unsere wichtigste Gästegruppe sein”. (Quelle: www.wuv.de)

Ziel des Reiseveranstalters ist es außerdem, individuell zusammenstellbare Reisen in ferne Länder zu ermöglichen, in denen die ältere Zielgruppe sich in Wellness-Hotels und bei vielen verschiedenen Aktivitäten erholen kann.

Als Werbefigur setzt das Unternehmen den Fußball-Nationalmannschaftstrainer Jogi Löw ein, der im Rahmen von Videokampagnen die ältere Zielgruppe ansprechen soll.

 

Die vorgestellten Unternehmen haben die Wichtigkeit erkannt, für das Fortbestehen des Unternehmens neue Zielgruppen zu erschließen. Diese werden über die Kommunikationskanäle angesprochen, mit denen die jeweilige Zielgruppe vertraut ist. Zudem ist Diversifikation – unabhängig ob dies lateral, horizontal oder vertikal stattfindet – eine geeignete und wichtige Maßnahme, um neue Zielgruppen für das Unternehmen zu generieren.

 

Alexandra

Autorin: Ich heisse Alexandra Stangl. Meinen Bachelor-Abschluss habe ich an der Hochschule Zweibrücken mit der Studienrichtung „Mittelstandsökonomie“ absolviert, unweit von meinem Heimatort Kaiserslautern. Aktuell wohne ich in der Weltstadt mit Herz „München“, da ich dort zurzeit an der Hochschule meinen Master im Bereich Marketing-Management mache. Ich blogge in diesem Blog zu den Themen Social Media Marketing und Online Marketing.

More Posts